20 Jahre Museumsnacht Köln — eine Nacht voller Kunst, Kultur und Konzerten

Die Kölner Museumsnacht feiert in diesem Jahr Jubiläum! Seit nun schon 20 Jahren veranstaltet der Stadtrevue Verlag in Kooperation mit der Stadt Köln das legendäre Fest der Kölner Kunst- und Kulturszene — die größte Museumsnacht NRWs. Von etablierten Museen über Atelierhäuser bis hin zu ausgewählten Off-Spaces und jungen Kunstorten: Mit nur einem Ticket warten über 200 Veranstaltungen an 49 ausgewählten Orten auf Entdeckungsreisende. Neben herausragenden Ausstellungen locken zahlreiche Sonderführungen, Live-Konzerte, Lesungen, Theater, Performances und mehr — und natürlich auch die berühmt-berüchtigte Aftershowparty. Besonderes Augenmerk hat das Museumsnacht-Team auf das musikalische Begleitprogramm gelegt, so ist das Festival-Feeling garantiert. Konzerte von internationalen und lokalen Acts sowie DJ- und Live-Sets laden zum Location-Hopping ein! Bei diesem Programm ist wirklich für jeden Geschmack etwas dabei. Dank des praktischen Shuttle Services kann man sich bequem von Ort zu Ort transportieren lassen oder man begibt sich auf eigene Faust mit Bahn, Bike oder zwischendurch zu Fuß auf Erkundungstour.

Die Museumsnacht Köln besticht wie jedes Jahr durch ihre fast schon unzähligen Programmpunkte. Neben alt bekannten, locken wie jedes Jahr Neuzugänge mit nie gesehenen Ausstellungen, Künstler*innen geben während der Museumsnacht ihr Debüt und ungewöhnliche Orte öffnen ihre Tore. Sich in dieser Auswahl zurecht zu finden, kann etwas Zeit in Anspruch nehmen. Wer es sich ein bisschen einfacher machen möchte, kann auf unserer Programmseite sein ganz individuelles Programm zusammen stellen!

Auch für kleine Kunstfans hat das Programm der Museumsnacht im Jubiläumsjahr 2019 einiges zu bieten. Vom Kindertheater über Familienführungen bis hin zu spannenden Kreativworkshops. Aus Müll mehr machen, der Gans Trudi, bei ihrem Aufstieg zum Superstar zuschauen, mit dem Kinder-Audioguide die Rembrandt-Ausstellung im Wallraf-Richartz Museum erkunden oder auf den Spuren der Römer wandeln — hier werden kleine Augen groß. Bis 15 Jahre ist der Eintritt frei!

Das » K « zeigt euch im Programmheft, dass es sich um eine kinderfreundliche Veranstaltung handelt.

Natürlich sind die großen Kunstorte der Stadt auch im Jubiläumsjahr wieder am Start! Auf keinen Fall entgehen lassen sollte man sich die diesjährigen Neulinge: Der Bananensprayer Thomas Baumgärtel zeigt seine »German Urban Pop Art« in Halle 64 des LeskanPark. Odo Rumpf, Gründer des Odoniens, öffnet erstmals im Rahmen der Museumsnacht die Tore zu seinem »Freistaat für Kunst und Kultur« und entführt die Besucher*innen mit einer feurig, illuminierten Ausstellung in eine andere Welt. Im DOMiD, einer in Deutschland einmaligen Institution, kann die Migrationsgeschichte von und nach Deutschland seit 1945 mithilfe einer Virtual-Reality-Brille live erlebt werden. Und im Literaturhaus geben junge Schriftsteller*innen während der Museumsnacht ihr Debüt und zeigen wie neue, deutsche Literatur geht.

© Thomas Baumgärtel

Für das Team ist es eine Herzensangelegenheit, möglichst allen Menschen den Zugang zur Museumsnacht möglich zu machen. Deswegen sind im Programmheft alle barrierefreien Museen und Stationen gekennzeichnet. Zusätzlich findet eine Führung mit Gebärdensprachdolmetscher*in statt. Darüber hinaus gibt es gleich mehrere Führungen auf englisch. Und um den Ticketpreis so niedrig wie möglich zu halten, gibt es nur einen Preis für alle Besucher*innen. Ihr habt ein Print@ home-Ticket zuhause ausgedruckt und wollt es einlösen? In diesem Jahr können alle Online-Tickets bei nahezu jeder Station umgetauscht werden, also auf ins Kunstgetümmel!