Kölnisches Stadtmuseum

Zeughausstraße 1-3, 50667 Köln

 

Haltestelle: Burgmauer/Ecke Appellhofplatz

STÄNDIG Die ganze Stadt unter einem Dach: Seit 1888 zeigt, sammelt und bewahrt das Kölnische Stadtmuseum Objekte und Kunstwerke zur Historie Kölns vom Mittelalter bis in die Gegenwart. Zwar ist die Dauerausstellung zurzeit geschlossen, die Sonderausstellungen sind davon jedoch nicht betroffen. Diese nehmen die Besucherinnen und Besucher mit auf immer neue, spannende Zeitreisen durch Kölns einzigartige Vergangenheit.

AKTUELL Zwei Ausstellungen, zwei Städte, zwei Flüsse, zwei Künstler: Karl Hugo Schmölz und Hugo Schmölz. »Köln an der Seine. Der Pavillon der Stadt Köln auf der Pariser Weltausstellung 1937« An der Seine standen sich zwei Jahre vor dem Zweiten Weltkrieg die Pavillons der Sowjetunion und des Deutschen Reiches direkt gegenüber. Als weltweit einzige Stadt war Köln in Paris mit einem eigenen Pavillon ver­treten. Die bislang unveröffentlichten Fotos des damals 19-jährigen Karl Hugo Schmölz erzählen von einer heute vergessenen Episode der deutsch-französischen Geschichte, mit Köln im Zentrum der Aufmerksamkeit.

»KÖLN AM RHEIN — oder: Von Zeit zu Zeit« Zehn Jahre später dokumentierte Karl Hugo Schmölz im Auftrag des städtischen Nachrichtenamtes das zerstörte Köln der Nachkriegszeit. Bei seinen Aufnahmen orientierte er sich an Köln-Fotografien seines Vaters Hugo Schmölz aus den Jahren 1924 bis 1942– und fotografierte die Plätze, Gebäude und Straßen vom exakt gleichen Standpunkt aus! Ergänzt werden diese eindrucksvollen Zeitdokumente durch neue Fotografien aus den Jahren 1993/94 und 2018/19, aufgenommen wieder aus dem möglichst selben Blickwinkel!

http://www.koelnisches-stadtmuseum.de/Aktuelles

Keine Veranstaltungen gefunden