MUSEUMSNACHT KÖLN

Adresse

Weimarer Str. 15
51103 Köln
www.gag-koeln.de

GAG Museumswohnung

GAG Museumswohnung
Zurück in die Weimarer Republik, in die goldene Zeit des Charleston, der Marlene Dietrich, des kulturellen Aufbruchs und neuen Bauens — und das mitten in Köln-Höhenberg! In der Weimarer Straße 15 können Besucher der alltäglichen Lebenswelt dieser faszinierenden Zeit des Aufbruchs nachspüren. Die GAG hat eine ihrer Wohnungen in der Germaniasiedlung gemeinsam mit dem Kölnischen Stadtmuseum nach historischem Vorbild restauriert und mit liebevollen Details eingerichtet. Hier werden die 1920er Jahre lebendig: Die ochsenblutroten Holzdielen knarzen unter den Füßen, die Wände sind ockerfarben getüncht, die Lichtschalter aus Bakelit versprühen Retro-Charme und für den Buffetschrank in der großen Wohnküche gäben Flohmarktbesucher wohl ein kleines Vermögen. Zahlreiche alte Fotos an den Wänden vermitteln zudem einen Eindruck, wie die Siedlung vor 80 Jahren ausgesehen hat. Was für uns heute wie ein Leben in einfachen Verhältnissen wirkt, galt damals als gehobener Standard. Wohnen wurde in der Zeit der jungen Republik zum Motor sozialen Aufstiegs. Für eine der begehrten Neubauwohnungen stand so mancher viele Jahre auf der Warteliste. Mit der Museumswohnung zeigt die GAG ein beeindruckendes Stück Sozial- und Alltagsgeschichte des frühen 20. Jahrhunderts und deutet an, was diese Zeit besonders prägte: wirtschaftlicher und kultureller Aufschwung ebenso wie zukunftsweisende gesellschaftliche Umwälzungen. Die Germaniasiedlung war als architektonisches und soziales Vorzeigeprojekt damals die größte ihrer Art in Köln. Auch wenn alle anderen Häuser der Siedlung inzwischen im 21. Jahrhundert angekommen sind: Bei einem Spaziergang durch das Viertel lassen sich auf kleinem Raum alle Baustile und Architekturkonzepte der damaligen Zeit wiederfinden.




zurück zum A-Z